Tschutti Heftli gibt dem Stickersammeln Charakter.

Das Stickeralbum voll mit Kunstwerken statt mit öden Fotos: Die Tschutti Heftli-Sammelbilder werden auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland für Hingucker abseits des grünen Rasens sorgen. Der Luzerner Verein Tschutti Heftli begann zur Europameisterschaft 2008 ein kunstvolles Sammelalbum als Alternative zu Panini zu veröffentlichen. Bereits zum sechsten Mal erscheint mit Tschutti Heftli ein Sammelalbum, in dem alle Teams von Illustratoren, Grafikerinnen, Zeichnern und Künstlerinnen gestaltet werden. Seit der EM 2012 gibt es das Tschutti Heftli auch bei uns in Deutschland.

Hinter der Idee zum Tschutti Heftli steckt ein klares Statement:

„Uns geht es nicht um den Profit. Wir möchten ein Stück weit der zunehmenden Kommerzialisierung des Fußballs entgegnen und den Sport wieder mehr mit Leidenschaft und Kultur in Verbindung bringen“ – betonen die Schweizer Initiatoren.

 

Sticker sammeln & helfen

Das Projekt Tschutti Heftli ist nicht kommerziell ausgerichtet. Ein Teil der Einnahmen kommt den gemeinnützigen Organisationen Viva con Agua und terre des hommes schweiz zu Gute.

Ein Stickeralbum voll mit Kunstwerken

Das Tschutti Heftli bietet mehr als nur die Befriedigung der Sammelleidenschaft und die Spannung vor jedem Öffnen einer Tüte:

„Mit den Bildern schaffen wir eine Symbiose aus Fußballkultur und Kunst. Die Sammler bekommen somit nicht nur einen Überblick über die teilnehmenden Mannschaften und Spieler, sondern auch über verschiedene Gestaltungsstile der zeitgenössischen Portrait-Illustration“ – sagt Herausgeber Silvan Glanzmann.